Saugsystem VACUPELLET inkl. 3er Umschalteinheit, kurze Saugsosonden, 20 m Schlauch, Füllset und Prallwand

Bausatz für die Befüllung von selbstgebauten Pelletbunkern & den Transport der Pellets zum Biomasse-Pellet-Kessel
Komplett-Lösung zum Sparpreis für Selbstbau Pelletlager


Artikelnummer 103315

2.010,00 EUR *
Inhalt 1 Stück
Lieferzeit ca. 5-6 Wochen


Wir helfen Ihnen mit diesem Set bei Ihrem Selbstbau eines Pelletlagers. Sie sparen sich bares Geld gegenüber des Einzelkaufs und vergessen dabei auch kein wichtiges Zubehör.

Die beiden Befüllstutzen verfügen über einen einseitgen Bördelrand. Somit kann die Füllstrecke im Gebäude problemlos mit zusätzlichen Rohren und Spannringen (nicht im Lieferumfang enthalten) verlängert werden. Nach Außen können die Rohre nicht verlängert werden. Mit der Alu-Wandplatte befestigen Sie die beiden Rohre mit einer 4-fach Verschraubung. Diese hat den Vorteil, dass sich die Rohre nicht verdrehen.

Damit die eingeblasenen Pellets nicht gegen die Wand prallen und zerbrechen, ist eine Prallschutzmatte aus Gummi ein Muss für jeden Pelletlagerraum. Die Matte hilft so bei der Minimierung des Feinanteils, der zu Störungen im Transport- und Verbrennungsprozess führen kann.

Die Prallmatte besteht aus einem schwarzen Gummi-Gewebe und wird mittels der Befestigungsschiene an der Decke befestigt. Die optimale Position befindet sich in einem Abstand von mind. 20 cm zur Wand und im rechten Winkel zur Einblasrichtung - also gegenüber von den Befüllstutzen. 

Die mitgelieferte manuelle Umschalteinheit / Schlauchweiche für Holzpellets sowie die 3 Saugsonden mit Autoclean Funktion (Rückspülen) bringen Ihnen diese Vorteile:

  • Optimale Sicherheit durch 3 separate Entnahmestellen (Punktabsaugungen) im Lagerraum
  • Position des Lagerraumes unabhängig vom Heizraum
  • Keine elektrischen Leitungen im Lagerraum
  • Durch die Autoclean Funktion (Rückspülfunktion) der Sonden ist eine prozesssichere Förderung der Pellet gewährleistet

Die Umschalteinheit muss an den Pellet-Sauger "Vacupellet" angeschlossen werden. Der Pelletsauger dient als Saugsystem und kann auf jedem Pellet-Kessel montiert werden, dessen Tagesbehälter mit offenem Deckel betrieben werden darf. Der Vacupellet benötigt dabei eine Stellfläche von 35 x 35 cm auf dem Tagesbehälter.

Bei Anforderung saugt der Vacupellet über einen bis zu 20 Meter langen Saugschlauch die Pellets aus dem Gewebesilo oder Lagerraum. Dabei können Höhenunterschiede von 6 Metern überwunden werden.

Der Pellet-Sauger wird steckerfertig geliefert und ist mit wenigen Handgriffen einsatzbereit. Die intelligente Mikroprozessorsteuerung überwacht und regelt den Füllvorgang. Für die Förderzeiten können Zeitfenster ausgewählt werden. Die Zeiten bzw. Zyklen sind frei einstellbar.

Das Produkt-Paket beinhaltet auch einen Förder- und Rückluftschlauch NW 50/51. Der flexible und handliche PVC Schlauch von silos24 ist mit einer schlagfesten Hart-PVC-Spirale verstärkt. Die völlig glatte Seele gewährt einen geringen Druckverlust und garantiert einen höchstmöglichen Durchfluss. Die leicht gewellte Decke bietet ein optimales Biegeverhalten und hilft beim Verlegen des Schlauchs. Der ableitfähige Schlauch ist ideal zur Förderung von Holzpellets geeignet. Für die Ableitung von elektrostatischen Aufladungen, die beim Transport von Pellets entstehen können, sorgt die integrierte Kupferlitze. Wichtig dafür ist die beidseitige Erdung der Litze.

Lieferumfang

  • 1 x Prallmatte 1000 x 1200 mm inkl. Befestigungsschiene und -material
  • 2 x Pellet Befüllstutzen 500 mm, DN 100, 1 mm, einseitigem Bördelrand
  • 2 x Druckkupplung Storz A angeschweißt
  • 2 x Belüftungsdeckel
  • 2 x Alu-Wandflanschplatte 200 x 200 mm, 3 mm stark
  • 2 x Blindscheiben
  • 1 x Pelletsauger Vacupellet inkl. Steuerung (eingebaut)
  • 1 x Pellet-Förderschlauch in der gewählten Länge (20 oder 50 m)
  • 1 x Manuelle Umschalteinheit/Brennstoffweiche
  • 2 x montierte Brandschutzmanschetten
  • 1 x Mauerabschlussblech
  • 2 x Brandschutzplatten
  • 3 x Saugsonden in der gewählten Ausführung (kurze oder lange Stutzen)
  • 12 x Gelenkbolzenschellen 56-59 mm zur Schlauchbefestigung ("Innen")
  • 2 x Schlauchklemmen 50-70 mm zur Schlauchbefestigung ("Außen")
  • Befestigungsmaterial für Umschalteinheit
  • Hersteller Bedienungsanleitungen

Pelletsauger "Vacupellet"

Kesselleistung bis max. 180 kW
Fördermenge bis 220 kg/h
Gewicht 20 kg
Gewicht mit vollem Pelletbehälter 28 kg
Abmessungen Stellfläche L x B 350 x 350 mm
Bauhöhe 630 mm
Anschluss Saug- und Rückluftschlauch 50 mm
   
Elektrische Leistungsaufnahme  
Elektrischer Anschluss 240 V / 50 Hz
Leistung 1600 W
Schallpegel 60 dB

Förderschlauch

Vakuum 6.000 mm WS (0,588 bar)
Temperaturbereich 5°C bis +60°C
Aufbau Weich-PVC, transparent, glatt mit grauer Hart-PVC-Spirale und Kupferlitze
Reach Konform nach 1907/2006/EC
RoHS Konform nach 2011/65/EU
Toleranz DIN 1307
   
Biegeradius 250 mm
Gewicht ca. 780 g/m
Innendurchmesser 50 mm
Außendurchmesser 58,6 mm
Wandstärke 4,3 mm

Die nachfolgende Angaben bzgl. maximaler Förderlänge bzw. Förderhöhe sind Richtwerte und abhängig von Saugsystem bzw. Saugturbinen-Leistung. Voraussetzung für die max. Werte ist eine stabile Spannungsversorgung (mind. 220 V unter Belastung)

  • max. 25 m Länge von der entferntesten Sonde zum Pelletkessel bei max. 1,75 m gesamten Höhenunterschied
  • max. 15 m Länge von der entferntesten Sonde zum Pelletkessel bei max. 2,75 m gesamten Höhenunterschied
  • max. 10 m Länge von der entferntesten Sonde zum Pelletkessel bei max. 4,50 m gesamten Höhenunterschied

Ein kleiner Tipp: Nehmen Sie bereits bei der Planung Ihres Pelletlagers unseren Ratgeber zur Hand. Hier bekommen Sie wertvolle Tipps und einen Überblick über die Vorschriften rund um die Installation und den Betrieb von Pelletlagern.

Wie Sie bei der Planung von Pellet-Lagerräumen auf der sicheren Seite sind und alle Brandschutzanforderungen erfüllen, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

Landesfeuerungsverodnung Hinweise Brandschutz

FAQ Vakupellet

Der Einsatz von einem Pellet Saugsystem bietet sich dann an, wenn der Transport der Pellets vom Pelletlager zum Pelletkessel über eine längere Distanz geht. Dadurch sind Sie in der Wahl des Lagerstandorts wesentlich flexibler. Der Vacupellet von A.B.S. kann problemlos bis zu 20 Meter in der Länge und einen Höhenunterschied von ca. 6 Meter überbrücken.

Auf jeden Fall! Der Vacupellet von A.B.S. eignet sich perfekt zur nachträglichen Installation. Oft wird das Schleppen der Säcke erst nach Jahren lästig oder kann aus gesundheitlichen oder Alters-Gründen nicht mehr gemacht werden. Alles was Sie dazu brauchen ist ein Pelletsvorratsbehälter mit einer Schnecke, der die Pellets vom Vorratsbehälter zum Pelletkessel fördert.

Der Vacupellet benötigt eine Stellfläche von ca. 35 x 35 cm. Hat Ihr Vorratsbehälter einen Deckel, dann können Sie hier evtl. eine Öffnung herausschneiden. Aber Achtung: Bitte unbedingt eine Luftklappe mitberücksichtigen.
Ist Ihr Tagesbehälter offen, reicht es wahrscheinlich auch aus, eine Art Gerüst auf den Behälter zu stellen, auf dem der Pelletsauger dann sicher montiert wird.

Es ist nicht jedermanns Sache sich die Gegebenheiten für den Vacupellet selbst zu schaffen.
Wenn Sie auch dazu gehören, schauen Sie sich doch unser Komplett-System an. Hier geht´s zum Vacupellet inkl. Pelletbox. Dieses System passt, ist schnell aufgebaut und ist sicher, da bei der Pelletbox alle Sicherheitsmaßnahmen durch den Hersteller bereits berücksichtigt wurden.

Es gibt grundsätzlich zwei Entnahme-Varianten wie Holzpellets aus einem Pelletlager/Pelletsilo abgesaugt werden.
  • Die erste Variante ist die pneumatische Saugsonden-Entnahme:
  • Beim Eigenbau oder Fertiglager können Saugsonden als Entnahmeeinheit verwendet werden. Bei einem Pelletsilo ist es meistens ein Absaugtopf, bei dem die Saugsonde bereits integriert ist. Beim Eigenbau werden meistens mehrere Saugsonden in einem Schrägboden montiert.
    In einem Flachlager ohne Schrägen gibt es durchaus die Möglichkeit mit mehreren Saugsonden (z.B. bis zu acht Stück), die gleichmäßig über den Lagerboden verteilt sind, zu arbeiten.
    In diesem Fall benötigen Sie den Vacupellet für Vacupellet für Saugsonden-Entnahme.
  • Die zweite Möglichkeit die Presslinge aus Ihrem Pelletlager zu fördern ist die Spiralen-Saugsystem-Kombination oder die Maulwurf-Entnahme.
  • Beide Varianten bewähren sich seit Jahren für alle Arten von Pelletlagern. Zur Ansteuerung von einer Spiralförderanlage mit Absaugpunkt oder einem Maulwurf wird jedoch beim Vacupellet ein separater Kabelanschluss gebraucht. Wählen Sie deshalb den Vacupellet für Spirale/Maulwurf.

Lesen Sie vor der Montage und Inbetriebnahme die Montageanleitung des Herstellers! Hier wird Schritt für Schritt erklärt worauf es ankommt und wie Sie Ihr Gerät sicher in Betrieb nehmen.
Achten Sie bei der Montage und dem Betrieb des Vacupellet unbedingt auf eine vorschriftsmäßige Erdung der Anlage und der Schläuche.

Wenn der Vacupellet längere Zeit von der Stromversorgung getrennt ist, kann es ein, dass er sich automatisch auf die „Werkseinstellung“ zurücksetzt und neu zu programmieren ist, bei erneuter Inbetriebnahme darauf achten das „System 7“ eingestellt ist.

Nein, der Vacupellet muss frei zugänglich sein, damit eine Wartung jederzeit möglich ist.

Die Störung AO1 zeigt an dass keine Pellets gefördert werden können.
Mögliche Gründe sind:
  • Gewebesilo/Lagerbehälter ist leer
  • Zeit TIM005 ist zu kurz einegestellt
  • Saugschlauch oder Anschlussytem blockiert
Nach Prüfung oder Behebung des Problems kann die Meldung mit EC gelöscht werden.

Die Störung AO5 kommt, wenn der Sensor im offenen Zustand ist (Klappe ganz offen) während der Motot saugt.
Mögliche Gründe sind:
  • Zeit TIM005 zu kurz eingestellt
  • Defektor Sensor (Kundendienst erforderlich)

Nach Pfüfung oder Behebung des Problems kann die Meldung mit ESC gelöscht werden.

document.querySelector("form > input[data-mail='subject']").value = "Frage zur Variante: " + vueApp.$store.state.items[581].variation.documents[0].data.item.id + ", " + vueApp.$store.state.items[581].variation.documents[0].data.texts.name1 +".";

Zubehör

Ersatzteile